Aktuelles:

    Es werden dringend, folgende Sachen benötigt:


    – Also:
    Fahrräder, Kinderhelme, Kinderwagen, Maxi Cosi, Buggy! Für unseren Workshop: Wolle. Fußbälle, Federballschläger, Basketbälle.
    Alle Spiele, die man im Freien spielen kann.

     
     
    Allen Helfern und Spendern sagen wir: Vielen vielen Dank!
     

    Neues von unserer Facebook Gruppe -> Eschwege-hilft

    Heute fleißig umgeräumt, eingeräumt, gestapelt und verfrachtet, gehoben und gezogen, gedrückt und geschoben. Vielen Danke an Leipold und Döhle für den Truck,
    Aylin Abhau Marcel Grosser (Bommel) Ali und seine Freunde und anschließend, nach 5 Stündiger Maloche, haben wir es uns gut gehn lassen, im Eskinivvach. Vom Bud Spencer über Dietemann, bis hin zum Chilli.....
    ... See MoreSee Less

    View on Facebook

    Karl Montag hat seinen Beitrag in der Gruppe „ESCHWEGE HILFT - von, mit und für Flüchtlinge“ geteilt. ... See MoreSee Less

    Begegnungstätte Eschwege - ESCHWEGE HILFT – Buchhandlung HEINEMANN Heute war ein großer Tag für und Schulanfängerinnen und Schulanfänger aus der Flüchtlings-Gemeinschaftsunterkunft (GU) in der Begegnungsstätte Eschwege (Cafe Plüsch). Auf Initiative der Buchhandlung Heinemann mit ESCHWEGE HILFT!, sowie einem namhaften Hersteller von Schultüten, konnten heute in der Begegnungsstätte von Inhaber Uwe Heinemann 20 prall gefüllte Schultüten an Flüchtlingskiner der GU-Julphar übergeben werden. Mit dabei der Leiter der Begegnungsstätte Wilfried Schreiber und die Ehrenamtskoordinatoren Aylin Abhau und Charly Montag. Sie wurden begleitet von ihren Elternund vielen Ehrenamtlichen von ESCHWEGE HILFT!. Isabel Gomes-Leps aus der GU Julphar, vom Betreuungsdienst der AWO, kam mit einer großen Anzahl Kinder und Eltern in einem Fußmarsch zum Hospitalplatz, wo alle von Wilfried Schreiber, Charly Montag und Uwe Heinemann begrüßt wurden. Eine weitere größere Anzahl Schultüten konnte Margot Furchert von der Eschweger Tafel in Empfang nehmen. Diese bekommen Flüchtlingskinder aus der Gemeinden Meißner und Ringgau. Die Schultüten waren von den fleißigen Frauen von ESCHWEGE HILFT! und Uwe Heinemann gefüllt worden. In den Schultüten waren allerdings keine Schnuckereien, sondern nützliche Dinge, die zum Schulanfang dringend benötigt werden. Die Schnuckereien, gab es aber in der Begegnungsstätte und bereiteten schon jetzt den Kindern viel Freude. ESCHWEGE HILFT konnte auch noch für einige zukünftige Schüler, die die Struthschule besuchen werden, gespendete Schulranzen ausgeben. ESCHWEGE HILFT und die Begegnungsstätte suchen dringend noch Schulranzen und Anfangsschulutensilien, denn nicht alle Kinder konnten versorgt werden. Gerne werden Spenden angenommen!

    View on Facebook

    Ein Jugendlicher aus einem der GUs in Meißner wünscht sich sehnlichst Inliner in der Größe 43...kann jemand helfen? ... See MoreSee Less

    View on Facebook

    Hallo, könnt ihr eine helle Schrankwand gebrauchen. Mein Nachbar hätte eine zu verschenken. Es ist helles Holz und gut gepflegt. ... See MoreSee Less

    View on Facebook